Offene Probe: „Intergalaktischer Stromausfall. Ein Stück über die Liebe“

DSCI0041

Altlandsberg. Vor ungefähr 15 Leuten haben die Jugendlichen das Stück „Intergalaktischer Stromausfall“ gespielt.
Vor dem Anfang der offenen Probe war die Aufregung groß.
Auf der „Bühne“ sind sie aber sehr souverän gewesen und haben großen Spaß gehabt!… Weiterlesen

Advertisements

Arbeitsbesuch in einer Siebdruckwerkstatt

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Berlin-Moabit/Berlin-Kreuzberg. Hanneke van der Hoeven hat mit ihrer Gruppe die Druckwerkstatt des befreundeten Künstlers Cornelius in Kreuzberg besucht, wo Cornelius Künstlerbücher im Siebdruckverfahren herstellt. Dort konnten sich die Kinder unter seiner Anleitung mit diesem Verfahren eigene Entwürfe machen und bis zum Druck ausarbeiten. Hanneke van der Hoeven berichtet: Weiterlesen

Eröffnung der Ausstellung „Ein Jahr mit KUNST MACHT STARK“ in Potsdam

P1010990

Potsdam. Endlich ist es soweit: Die Eröffnung unserer gemeinsamen Werkschau fand am letzten Freitag im Großen Waisenhaus zu Potsdam statt. Es war in großer Erfolg. Der Andrang war unglaublich, jeder wollte sehen, was die Kinder und Jugendlichen im letzten Jahr in den Ateliers gemacht haben. Viele Kinder und Jugendliche aus den Kursen waren gekommen und hatten alle aus ihren Wohngruppen mitgebracht, viele Freunde und Interessierte waren gekommen, natürlich waren auch die Künstler/innen da.

Unknown-1 Unknown-5 Unknown-15 Unknown-16 Unknown-23 Unknown-3 Unknown-37 Unknown-32 Unknown-6 Unknown-20

Die Werke kamen in dem wunderbaren Treppenhaus des Gontard’schen Baus des militärischen Waisenhauses sehr schön zur Geltung. Überall wurde geschaut und fotografiert, am Büffet wurde angeregt diskutiert. Dorica Poggi bot eine kleine Vorführung des Improvisionstheaters, wo jeder bei einem Stehgreifstück mitmachen konnte. Auch die Presse war da, die Artikel lassen sich unter Presse (auf der Seitenleiste) nachlesen.

Unknown-9 Unknown-18 Unknown-33 Unknown-31 Unknown-4 Unknown-10 Unknown-19 Unknown-35 Unknown-22 Unknown-7

Natürlich gab es auch einige Ansprachen, die zwischen den stimmungsvollen Musikdarbietungen des Voltaire-Jugendorchesters Potsdam gehalten wurden. Frau Nikiforow von der Stiftung Großes Waisenhaus war sehr angetan von dem großen Echo, dass das Projekt hervorgerufen hat. Helga Mittag, die Geschäftsführerin des Kinder- und Jugendhilfe-Verbunds Berlin-Brandenburg, bedankte sich bei allen Teilnehmern, den Stiftungen, die das Projekt gefördert haben und bei den Kindern für ihre anhaltende Begeisterung. Sie sagte auch, dass sie aufgrund der großen Nachfrage nach den Kursen für eine Weiterführung von KUNST MACHT STARK für 2014 gesorgt hat. Stephan March, der das Projekt entwickelt hat, betonte die Bedeutung der Kreativität bei der Persönlichkeitsentwicklung und wünschte sich mehr Augenmerk darauf bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Außerdem bedankte er sich bei Allen, die zur Realisierung des Projektes und der Ausstellung beigetragen haben. Der Bildhauer Ernst J. Petras schilderte seine anregenden Erfahrungen, die er in dem Jahr mit den Kindern in seinem Kurs gewonnen hat, aus der Sicht des Künstlers.