Kinder, seht auf diese Stadt!

Berlin. Die Kinder in Li Koelans Atelier nehmen zur Zeit an dem Kinder Kunst Wettbewerb „MY FUTURE – (M)ein Objekt für meine Stadt“ teil. Die Kinder bis 12 dürfen für ihre Beiträge ein bestehendes Monument aussuchen, zu dem sie eine Arbeit anfertigen, ältere Kinder sollen sich ein zukünftiges Objekt für die Stadt ausdenken.

Zunächst hat Li mit ihrer Gruppe eine Stadttour gemacht und die Kinder haben sich die Mitte Berlins einmal richtig angesehen. Also sind sie losgezogen, vom Alexanderplatz bis zum Brandenburger Tor. Die Fotos, die sie zum großen Teil selbst gemacht haben, zeugen davon, was sie alles beobachtet haben.

DSCN7716 DSCN7714 2 DSCN7717 DSCN7733 DSCN7730 DSCN7718 DSCN7732 DSCN7656 2 DSCN7696 2DSCN7693 2    DSCN7704 2 DSCN7690 2  DSCN7703 2 DSCN7746 2DSCN7697 2  DSCN7701 2 DSCN7708 2 DSCN7681

Li Koelan sagt: „Ich wollte diese Stadttour auch machen, weil ich mitbekommen habe, dass die meisten der Kinder Berlin, so wie wir es kennen (oder zu kennen glauben), also das Brandenburger Tor, die Siegessäule, den Fernsehturm und den Reichstag, noch nie wirklich gesehen hatten. Das war eine komplette Überraschung für mich!

Ich hatte für jedes Kind ein kleines Skizzenbuch und einen Bleistift dabei, damit sie, so wie echte Künstler, Skizzen machen oder mit ein paar Worten notieren konnten, was sie schön oder für ihre Arbeit wichtig fanden. Sehr besonders fand ich, dass ausnahmslos alle Kinder (die kleine Tina und Viola waren auch dabei) unterwegs gezeichnet haben, als ob dies eine Selbstverständlichkeit wäre. Das hat mich sehr beeindruckt. Auch die Jungs haben am Fernsehturm gezeichnet und, obwohl da richtig viele Menschen waren und zuschauten, waren sie so bei sich, dass sie diese kaum wahrgenommen haben. Ich glaube, sie waren so auf ihre Arbeiten fokussiert, dass sie der Menschenauflauf überhaupt nicht beeindruckt hat!“

Inzwischen sind alle wieder im Atelier. Hier werden jetzt die Ideen umgesetzt, teilweise befinden sich die Projekte noch im Anfangsstadium. Hier baut Jenny Braun einen ´Berliner See´, worauf 12 Flüchtlingsboote fahren werden mit 12 Fahnen von 12 Kriegsländern:

Jenny Seelig baut an einer neue Brücke für Berlin:

Michelle baut ihre Siegessäule aus Plastik-Trinkflaschen; viel ist von der Goldelse noch nicht zu sehen ….. Jonas, Josh und Simon bauen alle drei einen Fernsehturm und Justin hat vor, das Brandenburger Tor nachzubauen, auch aus Plaktikflaschen …

Ende November werden die vollendeten Kunstwerke für den Wettbewerb eingereicht. Dann werden sie auch hier zu sehen sein!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s